Engerlinge werden 2016 die Wiesen fressen

Ein neues Handbuch zeigt die Möglichkeiten der Bekämpfung.

Bildquelle: LK OÖ/Frühwirth

Rechtzeitig vor dem Frühjahr ist das neue Handbuch „Der Feld-Maikäfer – Grünlandwirtschaft mit dem Engerling“ erschienen, verfasst vom Grünlandexperten der Landwirtschaftskammer, Peter Frühwirth. Auf 88 Seiten werden die Entwicklung des Maikäfers, die mechanische Bekämpfung und die biologische Bekämpfung mit Pilzgerste, sowie die wichtigsten Eckpunkte der Grünlandbewirtschaftung anschaulich und praxisnah beschrieben. Das Handbuch kann kostenfrei im unten angeführten Link heruntergeladen werden.

Seit 2006 haben die Landwirte im Bezirk Rohrbach alle drei Jahre mit großen Schäden am Grünland zu kämpfen. Die Engerlinge fressen die Wurzeln der Wiesenpflanzen und bringen sie zum Absterben. Mit viel technischem und vor allem auch finanziellem Aufwand müssen sie die Engerlinge bekämpfen und gleichzeitig die Wiesen erneuern, um die Futtergrundlage für ihre Tiere zu sichern. Seitens des Bauernbundes bieten wir daher gemeinsam mit der LK OÖ sowie der Saatbau Linz eine Veranstaltungsreihe an, um die Bekämpfung der Engerlinge erfolgreich durchzuführen und eine optimale Aussaat zu gewährleisten. (Termine im zweiten Link unten).

Der Maikäfer fliegt hier alle 3 Jahre. Nach dem Flugjahr folgt das Jahr mit dem größten Schaden, weil die Engerlinge, das sind die Larven der Käfer, in ihrem unersättlichen alles abfressen. 2015 war so ein Flugjahr. Die Maikäfer und ihre Engerlinge werden uns noch 15 bis 20 Jahre Probleme bereiten, weil so eine Massenvermehrung 25 bis 30 Jahre andauert, bevor er dann wieder nahezu für eine gleich lange Zeit wieder fast vollständig verschwindet.

Zum Handbuch:

Der Feld-Maikäfer - Grünlandbewirtschaftung mit dem Engerling

Zu den Veranstaltungsterminen:

http://ooe.bauernbund.at/uploads/media/Veranstaltungen_Gruenlandinitiative.pdf

 




© 2018 - OÖVP - ooevp.at