LR Hiegelsberger: Hervorragende Lebensmittel aus unserer Heimat

Landesweite Sympathiekundgebung vor rund 300 Lebensmittelfilialen

Bildquelle: OÖ Bauernbund

In allen Bezirken Oberösterreichs haben sich die Bäuerinnen und Bauern gemeinsam mit den Funktionärinnen und Funktionären des Bauernbundes an der Sympathiekundgebung „Genuss von Dahoam bringt’s“ am 23. Jänner 2016 beteiligt. Sie haben vor rund 300 Märkten in ganz Oberösterreich den direkten Meinungsaustausch und das Gespräch mit den Konsumenten gesucht.

Österreichische Lebensmittel haben einen hohen Wert und zeichnen sich durch hervorragenden Qualität und guten Geschmack aus. Regionale Herkunft und kurze Transportwege schonen unsere Umwelt. „Die notwendige Wertschätzung für Lebensmittel bleibt aber derzeit im Vermarktungsprozess auf der Strecke“, betonen LR Landesobmann Max Hiegelsberger und Direktorin Maria Sauer.

Die europaweite Marktkrise, ausgelöst durch das russische Einfuhrverbot, hat auch in der Landwirtschaft ihre Spuren hinterlassen – die Preise sind drastisch gefallen! Besonders hart trifft es die (ober-)österreichischen Schweine- und Milchbauern. Die Preiskrise ist mittlerweile existenzbedrohend. Einen 25%-igen Einkommenseinbruch kann keine Berufsgruppe so leicht verkraften. Die Betriebsmittelpreise steigen, der Produktpreis sinkt und die Transferleistungen stagnieren. Ein Zustand, der für die heimischen Bäuerinnen und Bauern nur schwer zu bewältigen ist.

Um über die Auswirkungen dieser dramatischen Entwicklungen, aber auch um über die hervorragenden heimischen Lebensmittel zu informieren, habe sich heute, Samstag, 23. Jänner 2016 mehr als 1000 engagierte Bäuerinnen und Bauern sowie Funktionärinnen und Funktionären aus allen Bezirken Oberösterreichs an der Sympathiekundgebung beteiligt. Sie haben vor rund 300 Märkten in ganz Oberösterreich den direkten Meinungsaustausch und das Gespräch mit den Konsumenten gesucht. Ebenso wurde der Filialleitung ein offener Brief unter dem Titel „Immer billig kommt uns und Ihnen teuer zu stehen“ übergeben.

Der oberösterreichischer Bauernbund setzte mit der Sympathieaktion „Genuss von Dahoam bringt’s“ gemeinsam mit den Lebensmitteleinzelhandel ein Zeichen für mehr Regionalität. Mittels Flyern und Infobroschüren haben die Bäuerinnen und Bauern darauf hingewiesen, dass nur eine funktionierende und überlebensfähige kleinstrukturierte österreichische Landwirtschaft die Unabhängigkeit von Lebensmittelimporten und die Versorgungssicherheit mit gentechnikfreien und nachhaltig hergestellten bäuerlichen Erzeugnissen, die nach den höchsten Tierwohl- und Umweltstandards produziert werden, garantieren kann. „Die Konsumenten haben es in der Hand. Mit ihrer täglichen Kaufentscheidung für heimische Lebensmittel setzen sie ein klares Zeichen für Regionalität und Qualität“, erklärt der Bauernbund-Landesobmann Max Hiegelsberger. Der Griff zu heimischen Lebensmitteln liegt erfreulicherweise ungebrochen im Trend und ist noch mehr als ein Bekenntnis zur heimischen Landwirtschaft. Wer regional einkauft, formt das "Gesicht" des Landes. „Unsere schöne Kulturlandschaft ist unverwechselbar und ergibt sich aus der Vielfalt unserer Landschaft und der damit verbundenen kleinstrukturierten Landwirtschaft. Viele gute Gründe, sich für nachvollziehbare Qualität zu entscheiden“, so Hiegelsberger.

Ein Danke gebührt allen Bäuerinnen und Bauern und den Funktionärinnen und Funktionären, die diese Aktion mitgetragen haben. Danke auch an die Filialleiter und den Einzelhandel, die uns diese Kundgebung ermöglicht und die Anliegen der oberösterreichischen Bäuerinnen und Bauern unterstützen. Mit unserer Sympathieaktion konnten wir einen großen Personenkreis erreichen. „Wir freuen uns über die breite Zustimmung und hoffen auch in Zukunft auf einen gemeinsamen Weg von Konsument, Handel und Produzent“, so der Bauernbund Landesobmann und die Bauernbund-Direktorin abschließend.


Hier geht´s zur Bildergalerie:
ooe.bauernbund.at/service/genuss-von-dahoam-bringts/


nach oben