Agrarbudget 2017 - Verantwortung für Lebensraum und Landnutzung

Ein starkes Agrarbudget sichert stabile Rahmenbedingungen in der heimischen Landwirtschaft und gewährleistet die Versorgung mit regionalen Lebensmitteln.

Landesobmann LR Max Hiegelsberger, Land OÖ

Das Agrarbudget des Landes Oberösterreich wird im Jahre 2017 83,8 Mio. Euro betragen und liegt somit auf gleicher Höhe wie das Budget des laufenden Jahres 2016. „Mit diesem Agrarbudget können wir alle notwendigen Fördermaßahmen und auch neue agrarpolitische Initiativen finanzieren“, so Agrar-Landesrat und Bauernbund-Landesobmann Max Hiegelsberger.  Landesrat Hiegelsberger sieht auch im Jahr 2017 den Schwerpunkt des Agrarbudgets in der Sicherstellung einer bäuerlichen Produktion in Oberösterreich.

Die wesentlichen Ausgabenpositionen sind das Umweltprogramm ÖPUL inklusive dem oberösterreichischen Grundwasserschutzprogramm, die Bergbauernförderung mit dem TopUp für die Ausgleichszulage, das Programm Ländliche Entwicklung mit dem Schwerpunkt Investitionen und Existenzgründungsbeihilfen sowie die Bereiche Diversifizierung und Bildung.

„Mit dem Agrarbudget 2017 wird ein wichtiger Wirtschaftszweig unseres Bundeslandes nachhaltig gefördert. Oberösterreich ist und bleibt ein starkes Agrarland“, so Hiegelsberger. Mit einem Produktionswert von rund 2 Mrd. Euro sichert die Land- und Forstwirtschaft nicht nur die Wertschöpfung in der Region, sondern mit ihren 100.000 Jobs im vor- und nachgelagerten Bereich auch jeden 6. Arbeitsplatz in Oberösterreich.


nach oben