Öffentliche Konsultation zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik

Ab 2020 soll die europäische Landwirtschaftspolitik neu ausgerichtet werden. Kommissar Phil Hogan startet dazu ein umfassendes Konsultationsverfahren.

Heute hat die Europäische Kommission den Startschuss für die erste Phase der Modernisierung und Vereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) gegeben und eine dreimonatige öffentliche Konsultation eingeleitet. Die Kommission wird die eingegangenen Beiträge nutzen, um die Prioritäten der künftigen Agrarpolitik festzulegen. Die öffentliche Konsultation wird 12 Wochen dauern und Landwirten, Bürgern, Organisationen und allen anderen Interessierten die Möglichkeit geben, ihre Meinung zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik zu äußern. Die Ergebnisse werden auf Webseite der EU-Kommission veröffentlicht und auf einer öffentlichen Konferenz im Juli 2017 vorgestellt. Die Kommission wird bis Ende 2017 eine Mitteilung erstellen, in der die Beiträge aus der Konsultation einfließen werden und die – gestützt auf verlässliche Informationen – Schlussfolgerungen zur derzeitigen Leistung der Gemeinsamen Agrarpolitik sowie mögliche politische Optionen für die Zukunft enthalten wird.

“Ich rufe alle Bäuerinnen und Bauern dazu auf, sich intensiv an dieser Diskussion zu beteiligen. Der Input aus der landwirtschaftlichen Praxis ist hier enorm wichtig. Das Spielfeld darf nicht allein Theoretikern und Schreibtischtätern überlassen werden, denn die Ergebnisse dieser Befragung fließen direkt in die Arbeit der EU-Kommission ein“, so die ÖVP-Agrarsprecherin im Europäischen Parlament, Elisabeth Köstinger. "Sicher ist, dass sich viele nichtlandwirtschaftliche Organisationen in diesen Prozess einbringen werden. Es liegt daher an uns Bäuerinnen und Bauern, selbst die Dinge in die Hand zu nehmen und sich aktiv bei dieser Konsultation zu beteiligen", betont LO LR Max Hiegelsberger.

Mitwirkung an der Rechtsetzung durch öffentliche Konsultationen

Alle Informationen zum Konsultationsprozess zur Ausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020 sind unter nachfolgendem Link einzusehen: https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/FutureCAP?surveylanguage=DE. Das Ausfüllen des Fragebogens wird ca. 15 min in Anspruch nehmen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den Oberösterreichischen Bauernbund unter 0732/773866-0 oder unter office(at)ooe.bauernbund.at.

 

Fragebogen zum Konsultationsprozess der GAP


nach oben