Sanierungsoffensive des Bundes

Mit der Sanierungsoffensive 2018 werden nun sehr konkrete Schritte zur Umsetzung der Klima- und Energiestrategie gesetzt. Die Antragstellung für Maßnahmen zur thermischen Sanierung sowie zum Heizkesseltausch sind ab sofort möglich.

„Sanierungsoffensive NEU“ mit bis zu 5.000 Euro „Raus aus Öl“-Bonus bei Sanierungen (Foto: Paul Gruber)

"Mit der Sanierungsoffensive 2018 beginnen wir sehr rasch und konkret mit der Umsetzung von Maßnahmen, die wir in der Klima- und Energiestrategie vereinbart haben“, sagt Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger. Neben der Förderung von thermischen Sanierungen von Gebäuden und der damit forcierten Verringerung des Heizwärmebedarfs, soll zusätzlich ein Anreiz für den Ausstieg aus Ölheizungen gegeben werden. Erreicht wird dies mit dem „Raus aus Öl“-Bonus den sich Betriebe genauso wie Privatpersonen abholen können, wenn sie im Rahmen der Sanierung eine Ölheizung oder eine andere fossile Heizung durch ein klimafreundliches Heizsystem ersetzen. Darüber hinaus werden auch Teilsanierungen erleichtert und gefördert. „Nicht jeder kann eine vollständige Sanierung seiner Liegenschaft auf einmal durchführen“, so Köstinger. 

Start der Förderungsaktion

Insgesamt stehen für die "Sanierungsoffensive 2018", die ab sofort bis Ende Februar 2019 läuft, 42,6 Millionen Euro für Private und Betriebe zur Verfügung. Die genauen Förderhöhen sind abhängig von der Qualität der Sanierung, die betreffenden Gebäude müssen älter als 20 Jahre sein. Die Abwicklung erfolgt wie gewohnt über die Bausparkassen oder direkt über die Online-Plattform der Kommunal Public Consult (KPC). 

Was wird konkret mit welchen Maximalbeträgen gefördert? 

  • 5.000 Euro „Raus aus Öl“ - Bonus stärkt den Fokus auf Ersatz von Ölheizungen
  • Bereits saniert + Umstellung des fossilen Heizsystems: bis zu 5.000 Euro Förderung
  • Einzelbaumaßnahme + Umstellung des fossilen Heizsystems: bis zu 8.000 Euro Förderung
  • Umfassende Sanierung + Umstellung des fossilen Heizsystems: bis zu 11.000 Euro Förderung
  • Gefördert werden Holzzentralheizungen, thermische Solaranlagen sowie Nah-/Fernwärme- anschlüsse inkl. Um- und Rückbau der Heizzentrale; Förderung von Wärmepumpen nur bei umfassenden Sanierungen
  • Umfassende und Teilsanierungen auch ohne Heizungstausch: bis zu 6.000 Euro Förderung

Weiter Informationen zur Sanierungsoffensive


nach oben