Viel Gelegenheit zum Gespräch beim Wandern am Johannesweg

Die lockere Atmosphäre bot Gelegenheit zum Gespräch und zum Austausch für die Wandersleut´.

Die Teilnehmer der Johanneswegwanderung beim Start bei der Ruine Prandegg (Quelle: OÖ Bauernbund/Diwold)

Die schon traditionelle Wanderung am Johannesweg am 14. Juli mit LR Max Hiegelsberger und BB-Dir. Maria Sauer führte die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch das Gemeindegebiet von St. Leonhard. Unter der Organisation von Ortsbäuerin Gabi Wurm, Bauernbundobmann Josef Stitz und Ortsbauernobmann Christian Wurm begann die Wanderung bei der Ruine Prandegg. Beim Herzogreitherfelsen wurde bei guter Fernsicht der weite Ausblick genossen. Nach dem Mittagessen in  St. Leonhard ging es auf den Haiderberg und anschließend zum Gasthaus Piber in Langfirling, wo der Schlachtbetrieb von Dominik Piber besichtigt wurde und die Wanderung gemütlich ausklang.

Im Gespräch mit LR Max Hiegelsberger wurden unter anderem die Wolfproblematik sowie die Situation auf Grund der Borkenkäferschäden diskutiert.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Bezirk Freistadt mit BBKO ÖR Josef Mühlbachler, Bezirksbäuerin LKR Johanna Miesenberger, LKR Gerhard Fragner und den Bürgermeistern Alois Reithmayr, Johannes Hinterreither-Kern und Vbgm. Regina Mittmannsgruber konnten bei schönem Wetter einen zwar anstrengenden aber sehr sehenswerten Abschnitt des Johannesweges erleben.

Weiter Fotos von der Wanderung finden Sie hier!


nach oben