Bäuerinnen-Aktionstage 2017

Bezirksbäuerin Barbara Payreder lud zum Vortrag "Wie viel Diskussion braucht das Essen?" in die Raiffeisenbank Perg.

(Quelle: Payreder)

v.l.n.r.: KR Ing. Leitner, JBO Mag. Gmeiner, Bez.Bäuerin Payreder, Vortragende Fischer, BBKO Ferstl, GL Drabek (Quelle: Payreder)

Im Rahmen des Welternährungstages am 16. Oktober lud Bezirksbäuerin Barbara Payreder alle Pflichtschullehrerinnen und -lehrer zu einem Vortrag in die Raiffeisenbank Perg ein.

Gemeinsam mit Ernährungswissenschafterin Katrin Fischer ging man dabei der Frage nach: "Wie viel Diskussion braucht das Essen?" Im Rahmen der Veranstaltung wurden so manche „Ernährungsirrtümer“ und rein emotional geführte Behauptungen über bestimmte Lebensmittelgruppen, bspw. tierische Fette sind ungesund, aufgeklärt.

Barbara Payerder ist froh, dass es in Oberösterreich durch die Seminarbäuerinnen und die „Schule am Bauernhof“ Betriebe viele Möglichkeiten gibt, Einblick in die landwirtschaftlichen Produktion zu bekommen. Ganz wichtig ist ihr auch die kindgerechte und fachlich fundierte Information unserer Kinder zum Thema Ernährung und Lebensmittel in Schulen, daher ist ihr die Einbindung der Lehrerinnen und Lehrer ein großes Anliegen. 

Den Bäuerinnen ist der gute Kontakt mit den Schulen sehr wichtig und gerne kommen sie auch in die Schulen und erklären den Kindern den Beruf Bäuerin, der ein sehr umfangreiches und abwechslungsreiches Aufgabengebiet umfasst und mit viel Verantwortung für Tiere, Natur und Pflanzen verbunden ist, so Bezirksbäuerin Barbara Payreder abschließend.




© 2017 - OÖVP - ooevp.at