Wahlauftakt beim 113. OÖ Landesbauernrat

LKOÖ Präsident Ing. ÖR Franz Reisecker bildet mit LKOÖ Vizepräsident Karl Grabmayr und Landesbäuerin LAbg. Annemarie Brunner die Speerspitze der Bauernbund Wahlbewegung.

Die Spitzenkandidaten: Brunner, Reisecker, Grabmayr

Spitzenkandidat LKOÖ Präsident Ing. ÖR Franz Reisecker

Image-Pfeile

Franz Reisecker ist unser Spitzenkandidat für die Landwirtschaftskammerwahl 2015

Im Jänner 2015 werden die Eckpfeiler für die oberösterreichische Agrarpolitik bei den Landwirtschaftskammerwahlen eingeschlagen. Knapp 140.000 Wahlberechtigte entscheiden über die Zusammensetzung der Landwirtschaftskammer-Vollversammlung, über die Führung der Bezirksbauernkammern und über die Zusammensetzung der Ortsbauernausschüsse, die auf der Gemeindeebene die Vertretung der Bäuerinnen und Bauern und der Grundbesitzer wahrnehmen. Es geht um die Gestaltung der Zukunft der Land- und Forstwirtschaft im unserem Land. Dazu braucht es starke Stimmen.

Gestern Abend fand der 113. OÖ. Bauernbund Landesbauernrat statt, bei dem Landwirtschaftskammer OÖ. Präsident Ing. ÖR Franz Reisecker einstimmig als Spitzenkandidat beschlossen wurde. Reisecker bildet mit Landwirtschaftskammer OÖ. Vizepräsident Karl Grabmayr und Landesbäuerin LAbg. Annemarie Brunner die Speerspitze der Bauernbund Wahlbewegung.  Mit Reisecker, Grabmayr und Brunner sind drei Vollprofis an der Spitze, die nicht nur das agrarische, sondern auch das politische Handwerk zu 100% beherrschen.

Neben den Spitzenkandidanten wurde die gesamte Liste der KandidatInnen der Wählergruppe OÖ. Bauernbund für die Wahl der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer OÖ fixiert. Vielfältig wie noch nie repräsentieren die Bauernbund KandidatInnen alle Regionen und landwirtschaftlichen Produktionssparten Oberösterreichs. Sie sind die Besten für unser Land! Die KandidatInnen werden demnächst in der Bauernzeitung vorgestellt!

Unser Programm für die Bauernschaft in Oberösterreich

Der OÖ. Bauernbund setzt im Programm für die Landwirtschatskammerwahl 2015 vier Schwerpunkte:

  • Stärkung bäuerlicher Familienbetriebe
  • Schutz des Eigentums
  • Serviceorientierte und tonangebende Landwirtschaftskammer
  • Heimat wertvoll und lebenswert gestalten

Die Bauern produzieren nicht nur hochwertige Lebensmittel und nachwachsende Rohstoffe, sondern bewahren und erhalten die Lebensgrundlagen des gesamten Landes (Boden, Wasser, Natur). Viele Entscheidungen, die die Zukunft bäuerlicher Familienbetriebe nachhaltig beeinflussen, werden im Rahmen der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) getroffen. Wir setzten uns für eine starke gemeinsame EU-Agrarpolitik ein, die den bäuerlichen Familienbetrieben Zukunft gibt ohne sie durch wettbewerbsverzerrende Auflagen zu beschneiden. Wir fordern besonders im Bereich Tier- und Pflanzenschutz keine nationalen Alleingänge, sondern EU-weit einheitliche Bestimmungen für Tierhaltung, Tiertransport und Pflanzenschutz. Die aktuell niedrigen Agrarpreise zeigen auch, wie wichtig faire Rahmenbedingungen nach dem Auslaufen gekoppelter Prämien, Milch- und Zuckerquoten sowie der Ausbau von Ernte- und Risikoversicherungen, sein werden.

Zur aktuellen Debatte um eine mögliche Steuerreform hat der Bauernbund eine klare Position in seinem Wahlprogramm. Wir wollen eine spürbare Entlastung der Menschen. Wir wollen keine Steuerreform zu Lasten unserer Kinder und Enkelkinder, sondern verfolgen innerhalb der ÖVP einen nachhaltigen Ansatz ohne Eigentums- und Erbschaftssteuern. Grund und Boden sind unsere Werkstoffe. Wir lassen uns unsere Produktionsgrundlage, unsere Höfe, Felder und Wiesen nicht wegbesteuern!

 

Weil es dem Bauernbund um die zentralen Aufgaben der Landwirtschaftskammer geht und weil der Bauernbund die engagiertesten und kompetentesten Funktionäre hat, wird die Landwirtschaftskammer noch serviceorientierter für ihre Mitglieder und tonangebender in der Agrarpolitik. Die größte Stärke des Bauernbundes ist sein Netzwerk von der Gemeinde bis ins EU-Parlament mit über 9.000 Funktionären, Gemeinderäten, Bürgermeister und Abgeordnete allein in Oberösterreich. Nur so wird man nachhaltig gehört und wahrgenommen.


Unter dem Schwerpunkt „Unsere Heimat wertvoll und lebenswert gestalten“ fokussiert sich der OÖ. Bauernbund auf den gesamten ländlichen Raum. Der Bauernbund ist die einzige Interessensvertretung für die Menschen im ländlichen Oberösterreich. Wir gestalten aktiv mit. Uns geht es um eine lebendige Wirtschaft am Land mit Arbeitsplätzen und um eine lebenswerte Heimat mit lebendigen Dörfern, Vereinen und flächendeckender Infrastruktur. Zur Heimat gehören auch regionale Lebensmittel, die intakte Kulturlandschaft und das Wissen darüber. Wir setzen auf Kommunikation zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft, in dem durch „Schule am Bauernhof“ und verstärkte Ausbildungsangebote in den Bereichen regionale Ernährung und nachhaltige Landwirtschaft die tägliche Arbeit der Bauernschaft und deren Produkte „begreifbar“ gemacht werden. Im Bereich Energie wird der Bauernbund Akzente setzen, um den Ausbau der Energieversorgung mit nachwachsenden Rohstoffen zur Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern voranzutreiben.

 

Bauernbund Landwirtschaftskampagne „Das Beste für unser Land“

 

Bauernbund Landesobmann LR Max Hiegelsberger präsentierte gestern die neue Bauernbund Landwirtschaftskampagne „Das Beste für unser Land“.

'Das Beste für unser Land' zeigt der Bevölkerung die vielfältigen Leistungen der Bauernschaft auf. Unsere Bäuerinnen und Bauern sind Nahversorger, Lebensmittelexperten und Wirtschaftsmotoren am Land. Mit ihrer täglichen Arbeit leisten Bäuerinnen und Bauern Großartiges für Oberösterreich. Sie sind das Beste für unser Land und für ihre Interessensvertretung brauchen wir die Besten.

Insgesamt werden über 1.000 Image-Pfeile in ganz Oberösterreich ausgegeben. Sie werden bei den im September stattfindenden Bezirks-Arbeitskonferenzen zur LK-Wahl die Pfeile für Ihre Ortsgruppe erhalten. Wir bitten Sie, die Pfeile in Ihrem Ortsgruppen-Gebiet gleich nach dem Erhalt aufzustellen. Die Pfeile sollten bis mindestens Anfang Februar 2015 am Feld oder auf der Wiese stehen bleiben.

Herzlichen Dank für Ihre Zeit und Ihr Engagement!
Es geht um unsere Stärke für die OÖ-Bauernschaft!



nach oben