Mit gegenseitiger Hilfe die Unwetterfolgen gemeistert

Kaum ein Jahr war in der Vergangenheit so von lokalen Unwettern und Starkregen betroffen, wie das heurige Jahr, weist Landesbäuerin LAbg. Annemarie Brunner auf die vielen Überflutungen, Vermurungen und Hagelschäden im Sommer dieses Jahres hin.

Landesbäuerin LAbg. ÖR Annemarie Brunner

Diese Katastrophensituationen haben aber auch gezeigt, dass die Bewohnerinnen und Bewohner im ländlichen Raum zusammenhalten und sich gegenseitig helfen. Landesbäuerin Annemarie Brunner, spricht daher allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die nach den Unwettern in den vergangenen Wochen bei den Aufräumarbeiten geholfen haben, ein ganz persönliches Dankeschön aus.

Es ist ein schöner Brauch, dass man sich am Land in Notsituationen gegenseitig hilft. Auch die Bäuerinnen und Bauern mit ihren Traktoren und Geräten, haben hier großartige Unterstützung geleistet, sei es beim Auspumpen der Keller oder bei der Beseitigung von Schlamm und Geröll von den Straßen.

Gegenseitige Hilfe, sei es bei der Feuerwehr, in der Nachbarschaft und weit darüber hinaus, ist im ländlichen Raum noch selbstverständlich und wird auch aktiv gelebt, dafür möchte ich ganz einfach „Danke!“ sagen so Landesbäuerin LAbg. ÖR Annemarie Brunner abschließend.


nach oben