Innovative Firmen und eine starke Landwirtschaft schaffen Arbeitsplätze und stützen unsere lebenswerte, ländliche Region

ÖR Ferdinand Schmitzberger, Bezirksobmann der Altbauerngemeinschaft Braunau, lud am  Donnerstag, 2. März zu einer Obmänner-Konferenz mit vorheriger Betriebsbesichtigung der Saatgutaufbereitungsanlage der Saatbau Linz in Geinberg.

Foto (OÖ Bauernbund/Seiringer): Bez. Obm. ÖR Ferdinand Schmitzberger mit den Ortsobmännern der Altbauernsektion Braunau

 

Nach einer nur 10-monatlichen Bauzeit wurde die neue Saatmais-Aufbereitungsanlage in Geinberg eröffnet. Die Investitionssumme betrug ca. 22 Mio. Euro. Auf dem 3,9 Hektar großen Firmenareal in Geinberg produziert die Saatbau Linz höchste Saatgutqualität. 700.000 Packungen Maissattgut verlassen pro Jahr das Saatgutcenter. Der Exportanteil beträgt 84 %.

 

Die neue Saatgut-Aufbereitungsanlage ist auf eine Kapazität von 13.500 Tonnen nassen untenlischtem Kolbenmais ausgelegt. Verarbeitet werden 96 verschiedene Maissorten, die von Vertrags­landwirten produziert werden.

 

Bei der anschließenden Obmänner-Konferenz am Genussbauernhof Jenichl in Wagenham, Altheim betonte Obmann ÖR Ferdinand Schmitzberger, dass ein attraktiver ländlicher Raum, nur durch innovative Firmen und eine funktionierende Landwirtschaft gesichert werden kann.

 

Die Bezirkstage der Altbauerngemeinschaft finden am Dienstag, 14. März in Tarsdorf und Montag, 20. März in Uttendorf statt. Als Referenten konnten dazu ÖR Dr. Christine Katzlberger-Laimer, LO Stv. ÖR Hannes Herndl, Bezirksbäuerin Christine Huber und BR BB-Bezirksobmann Ferdinand Tiefnig gewonnen werden.

 

Die Altbauerngemeinschaft wird von 16. – 19. Juni eine eine 4-Tages Exkursion nach Kroatien organisieren.

 

Bauernbund-Bezirksobmann BR Ferdinand Tiefnig und Bauernbund-Bezirkssekretär Georg Seiringer berichteten über aktuelle Änderungen im Bereich der Sozialversicherung sowie den derzeit aktuellen Agrarthemen.


nach oben