Frühjahrstagung der Altbauerngemeinschaft Ried/I. mit Prim. Dr. Würnschimmel

„Regelmäßige Untersuchung und Früherkennung von Prostatakrebs rettet in vielen Fällen das Leben unserer Patienten – ich ersuche eindringlich, regelmäßig eine Vorsorgeuntersuchung durchzuführen“, so Primar Dr. med. Erich Würnschimmel bei der Frühjahrstagung der Altbauerngemeinschaft Ried/I.

V.l.n.r.: Bezirksobmann ÖR Karl Freund; Bezirksbäuerin ÖR Gabriela Stieglmayr, Einböck Marianne, Primar Dr. med. Erich Würnschimmel, Bez. Obm. Stv. Kathi Gurtner, Bez. Obm. Stv. Karl Bachinger (Quelle: OÖ Bauernbund)

Bis auf den letzten Platz füllte sich mit mehr als 250 Altbäuerinnen und Altbauern die Bauernmarkthalle am Dienstag, 27. Februar anlässlich der Frühjahrstagung der Altbauerngemeinschaft Ried/I. Zum diesjährigen Bezirkstag konnte Bezirksobmann NR. a.D. ÖR Karl Freund, Herrn Primar Dr. med. Erich Würnschimmel als Referent zum Thema „Urologie – was ist das?“ gewinnen.

Bezirksobmann ÖR Karl Freund war über den zahlreichen Besuch sehr erfreut, was bestätigt, dass es zu diesem Thema viele offene Fragen gibt. In seinen Ausführungen berichtete er von den erfolgreichen Aktivitäten und Exkursionen im vergangenen Jahr. Ein besonderes Anliegen ist ÖR Karl Freund die „100-Jahr-Feier“ des OÖ. Bauernbundes im Jahr 2019. Er ersucht die Altbäuerinnen und Altbauern uns alte Informationsschreiben, Zeitungen, Mitgliedskarten, Fotos etc. für die Feierlichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Bezirksbäuerin Gabriela Stieglmayr informierte über die Umsetzungsschritte des Regierungsprogrammes. Im Bereich der Sozialversicherung wurde der Stichtag der SV-Berechnung nach den neuen Einheitswerten von 01.01.2017 auf 01.04.2018 verlegt. Es entfällt somit eine Nachberechnung der SV-Zahlungen des gesamten Jahres 2017. Weiters wird intensiv an einem Zusammenschluss der bäuerlichen und gewerblichen Sozialversicherung gearbeitet.

„Die Bäuerinnen nehmen sich bewusst dem Thema „Gesunde Lebensmittel“ an und sind in guter Abstimmung mit den Konsumentenwünschen am Ball der Ernährungstrends“, so Bezirksbäuerin Gabriela Stieglmayr.

Herr Primar Dr. med. Würnschimmel spannte in seinen Ausführungen „Urologie – was ist das?“ den Bogen von den traditionellen Operationsmöglichkeiten bis hin zu einer Operation mit einem Operationsroboter. Je nach Operation muss entschieden werden, welche Methode für den Patienten der schonendste Eingriff ist. Da der Prostatakrebs zu den häufigsten Krebs-erkrankungen bei Männern zählt, wünscht sich Primar Würnschimmel, dass Männer die Vorsorge und Früherkennung ernster nehmen und zieht einen Vergleich mit den Frauen, bei denen eine jährliche Untersuchung auf Veränderung in der Brust auf Knoten eine Selbstverständlichkeit ist. „Ich rufe daher auch unsere Frauen auf, die Männer zu animieren die Vorsorgeuntersuchung jährlich durchzuführen“, so Primar Würnschimmel. Früherkennung rettet Leben. Die durchschnittliche Lebenserwartung mit Prostatakrebs beträgt leider nur ca. 2,5 Jahre.

Bezirksobmann Stv. Kathi Gurtner präsentierte die nächsten Aktivitäten und Exkursionsziele der Altbauerngemeinschaft. Gestartet wird am 4. April mit einer Exkursion ins Mostviertel zu BB-Präs. Georg Strasser und der Berglandmilch in Aschbach. Zu einer gemeinsamen Maiandacht wird am 29. April in Pramet eingeladen. Im Mai bzw. Juni geht die Fahrt nach Ungarn und nach Vorarlberg und die Schweiz.

Obmann Franz Rachbauer aus Lohnsburg präsentierte einen Fotorückblick der 4-Tagesexkursion nach Thüringen, bei der auch unser ehemaliger Jungbauern-Bezirksobmann Christian Schoibl besucht wurde. Christian Schoibl war auf einem landwirtschaftlichen Großbetrieb für den Milchbetrieb verantwortlich.

Für die musikalische Umrahmung auf der Frühjahrstagung sorgte der Wippenhammer Dreigesang „Wir drei“.

Zur Fotogalerie


nach oben