Österreich-Check im Lebensmittelhandel

Machen Sie jetzt mit!

Quelle: Serghei Velusceac - Fotolia

Foto: Minerva Studio - Fotolia

Die Österreicher schätzen die heimischen Produkte und greifen auch oft danach. Aber ist überhaupt das Angebot in den Geschäften vor Ort ausreichend? Wieviel Österreich steckt in den Lebensmittelregalen? Wir gehen dieser Frage nach und machen den Österreich-Check.

Im Jänner haben die Lebensmittelgeschäfte vor Ort die Sympathieaktion des oö. Bauernbundes unter dem Motto „Genuss von Dahoam bringt´s“ unterstützt und damit auch die Wichtigkeit der Regionalität zum Ausdruck gebracht. „Und jetzt kommt von den Konzernzentralen mit ausländischen Billigprodukten ein Angriff auf die österreichischen Produkte, die die Landwirtschaft weiter in Bedrängnis bringt - in einer Zeit, die ohnehin schon von schlechten Marktpreisen für die Bauern geprägt ist“, sagt Bauernbunddirektorin Sauer.

 

Der OÖ Bauernbund will hier bewusst eine Aktion setzen: Anhand einer Checkliste soll flächendeckend von den Bauernbundmitgliedern ein sogenannter „Österreich-Check“ in den Regalen und Vitrinen der Lebensmittelhändler gemacht werden. Erledigt werden kann dieser Check ganz schnell während des täglichen Einkaufs. Die Ergebnisse sollen dann entsprechend medial veröffentlicht werden, um aufzuzeigen, wie die von Lebensmittelketten vielgepriesene Regionalität wirklich umgesetzt wird. „Wenn wir es flächendeckend schaffen, wird auch rasch die Konzernzentrale davon erfahren und wir können Druck erzeugen“, appelliert Sauer an eine zahlreiche Teilnahme: „Wir Bäuerinnen und Bauern können gemeinsam daran arbeiten, Missstände auszuräumen oder zumindest aufzuzeigen. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen für die Landwirtschaft und fordern wir einen fairen Umgang mit den österreichischen Bäuerinnen und Bauern“.

 

Hier können Sie die Unterlagen für den Österreich-Check downloaden!

Checklisten ausgefüllt an den OÖ Bauernbund retournieren (office(at)ooe.bauernbund.at oder OÖ Bauernbund, Harrachstraße 12, 4010 Linz)

Unter allen Rücksendungen werden 3 „Bschoad-Binkerl“ verlost.


nach oben