rund, g´sund und bunt

Rezeptideen zum Tag des Apfels am 11. November.

Landesbäuerin LAbg. ÖR Annemarie Brunner

Foto: Johanna Mhlbauer - Fotolia

Bei uns gibt es sie das ganze Jahr hindurch in vielen Arten, Sorten und Größen. Äpfel gehören einfach in jeden Haushalt, findet Landesbäuerin LAbg. Annemarie Brunner anlässlich des Tages des Apfels, der heuer am 11. November begangen wird. Kurze Transportwege, regionale Ware und optimaler Reifezustand sind dabei die Pluspunkte der heimischen Nahversorgung mit Obst.

Kein anderes Obst hat sich so seinen Platz geschaffen wie der Apfel. Seit Jahrhunderten wird er gekocht, gebraten und gegessen, literarisch besungen, im Märchen an Schneewittchen verabreicht und als Reichsapfel wurde er zum Symbol der Macht.

 

Österreichische Äpfel in Zahlen

Daten der Agrarmarkt Austria belegen, dass der Apfel nach wie vor das Lieblingsobst der Österreicher ist, 60.868 t wurden im Vorjahr in unserem Land verspeist.

In Österreich werden auf rund 7.000 ha Äpfel kultiviert, die überwiegende Menge kommt dabei aus der Steiermark, aber auch in Oberösterreich gibt es nennenswerte Apfelanlagen.

Die oberösterreichischen Apfelproduzenten sind trotz der Spätfröste, glücklicherweise in der Lage, ihre Konsumentinnen und Konsumenten ausreichend mit heimischen Äpfeln versorgen zu können. Sie hoffen dabei auf die Treue der Oberösterreicher und Oberösterreicherinnen, denn kurze Transportwege, regionale Ware und optimaler Reifezustand sind die Pluspunkte der heimischen Nahversorgung mit Obst.

 

Winterzeit ist Apfelzeit

Das bekannte englische Sprichwort "An apple a day, keeps the doctor away" verspricht Wahres: denn Äpfel sind wichtige Lieferanten bioaktiver Substanzen. Frische Äpfel enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Die Erntezeit des Apfels ist im Herbst, bei richtiger Lagerung hält dieser mehrere Monate und kann uns so den ganzen Winter lang mit frischen gesunden Nährstoffen versorgen. Soviel zu unserem Vitaminspender für die Winterzeit. 

 

Hier geht´s zum Flugblatt mit Rezeptideen 


nach oben