„Besser essen – besser leben“: Agrar-Landesrat Hiegelsberger auf kulinarischer Feldforschung in Mailand

Komplettanbieter „Eataly“ hat Vorbildwirkung für Oberösterreich!

Bildquelle: Land OÖ/Prietzel

„Besser essen – besser leben“ – das Motto und das innovative Konzept des kulinarischen Komplettanbieters „Eataly“ hat es Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger angetan. „Das Konzept, das es kleinen Erzeugern ermöglicht, ihre hochwertigen Produkte zu erschwinglichen Preisen gemeinsam in einem Kaufhaus anzubieten, hat Vorbildwirkung für Oberösterreich“, ist er nach einem Besuch der Niederlassung in Mailand begeistert. „Es geht nicht nur ums Gustieren, Essen und Kaufen, sondern darum, Lebensmittel mit allen Sinnen zu erleben.“

 

Anschauliche Vermittlung des Nutzens regionaler Lebensmittel

Die erste Eataly-Filiale wurde 2007 in Turin eröffnet, es folgten weitere in Italien sowie in Istanbul, Dubai, den USA und Japan. Das Geschäft in Mailand verfügt über drei Etagen mit Lebensmitteln, Restaurants, Kochzubehör und -literatur. Kochkurse, Live-Konzerte und Ausstellungen runden das Angebot ab. Die drei Leitthemen lauten: Essen, Kaufen und Lernen. Wer es nicht in einen der Läden schafft, kann im Online-Shop von Eataly einkaufen.

 

„Der Nutzen regionaler Lebensmittel mit nachvollziehbaren Produktionsmethoden für die eigene Gesundheit und zum Erhalt der lokalen Wirtschaft wird den Kundinnen und Kunden aller Altersschichten auf anschauliche Art und Weise vermittelt“, so Hiegelsberger zum Nutzen der umfassenden Bewusstseinsbildung.

 

Die Zahlen sprechen für sich: Mehr als zwei Drittel der in Mailand angebotenen Ware stammt aus Italien, 30 Prozent werden von Kleinstbetrieben geliefert. Der Landesrat kann sich vorstellen, die Umsetzung des Konzepts in Oberösterreich zu prüfen: „Mit unseren ‚Genussland‘-Produzenten verfügen wir jetzt schon über zahlreiche bestens geeignete Partner. Hochwertige Lebensmittel brauchen aber eine noch bessere emotionale Präsentation.“


nach oben