Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger: ''Auf Partner wie Laska ist Verlass – Fleischverarbeitungsmaschinen, die allen nützen''

Standort Oberösterreich profitiert von sicher produzierender Landwirtschaft

Bildquelle: Land OÖ/Prietzel

Unsere Bäuerinnen und Bauern brauchen verlässliche Partner wie Laska, Hersteller von Fleischverarbeitungsmaschinen mit der Zentrale in Linz. ''Nur mit ihrer Hilfe landet das, was unsere Landwirtschaft tagtäglich produziert, auf den Tellern der Konsumentinnen und Konsumenten. Ohne sie hätten unsere Lebensmittel nicht diese hervorragende Qualität'', betont Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger anlässlich eines Besuchs des Werks in Traun.

Gute Partnerschaft ist das Um und Auf

''Eine gute Partnerschaft zwischen der Landwirtschaft, den verarbeitenden Unternehmen und dem Handel ist mir ein großes Anliegen'', erklärt Hiegelsberger und ergänzt: „Top-Unternehmen wie Laska unterstreichen eindrucksvoll die Qualität des Wirtschaftsstandorts Oberösterreich.'' Nicht nur Vorzeige-Industriebetriebe sind hier angesiedelt, es gibt auch kein anderes Bundesland mit einer derart starken Lebensmittelproduktion. ''Die Bäuerinnen und Bauern sind ein wichtiger Teil der Wirtschaft, den es in seiner Struktur zu erhalten und zu fördern gilt. Denn von einer sicher produzierenden Landwirtschaft profitiert der gesamte Standort Oberösterreich. Jeder sechste Arbeitsplatz hängt mit ihr zusammen, das sind rund 100.000 Jobs.''

1880 gegründet, beschäftigt Laska heute rund 120 Mitarbeiter/innen und erzielt einen Jahresumsatz von knapp 40 Millionen Euro. Das Familienunternehmen ist führender Anbieter von Fleischerei- und Lebensmittelmaschinen sowie von Artikeln für den Fleischereibedarf. Zu der Produktpalette zählen zudem Hygienetechnik und Arbeitsbekleidung. Laska verfügt über eine Exportquote von rund 95 Prozent, Handelspartner vertreiben die Entwicklungen weltweit in mehr als 130 Länder.

 

 


nach oben