Landesrat Hiegelsberger zur Wald-Weide-Trennung auf der Laudereralm: ''Kühe vier Wochen länger auf Sommerfrische''

Mustergültige Kooperation mit den Österreichischen Bundesforsten

Bildquelle: Land OÖ/Prietzel

Die Laudereralm in Ebensee ist ein erfolgreiches Beispiel für Wald-Weide-Trennung. „Natur, Tier und Mensch profitieren gleichermaßen“, erklärt der zuständige Landesrat Max Hiegelsberger nach einem Lokalaugenschein. „Die Kooperation mit den Österreichischen Bundesforsten in den vergangenen Jahren war mustergültig: Den 14 Rindern steht nun eine zusammenhängende Fläche von 14 Hektar zur Verfügung, der Wald kann keinen Schaden mehr nehmen.“

Auch Friedrich Spitzer, der die Alm auf 850 Meter Seehöhe von Ende Mai bis Anfang Oktober mit seiner Familie bewirtschaftet, freut sich über die Lösung: „Früher haben wir die Tiere in dem weitläufigen Gebiet lange Zeit gar nicht mehr gefunden.“ „Jetzt können sie vier Wochen länger auf der Alm bleiben“, ergänzt Landesrat Hiegelsberger.


nach oben