Landesrat Hiegelsberger: "Besondere Vorsicht bei Forstarbeit – Richtige Ausrüstung und Schulungen sind das Um und Auf"

1.600 Unfälle jährlich - SVB und Landwirtschaftskammer schaffen Abhilfe

Bildquelle: SVB (Themenbild Forstarbeit)

„Forstarbeit ist eine gefährliche Arbeit, immer wieder passieren schwere Unfälle, die leider zum Teil auch tödlich enden. Besondere Vorsicht, gerade im Winter, ist daher angebracht“, erklärt der zuständige Landesrat Max Hiegelsberger. „Die richtige Ausrüstung und Schulungen sind das Um und Auf.“ Die Zahl der Forstunfälle ist zwar stark zurückgegangen: Vor 30 Jahren wurden bundesweit pro Jahr noch rund 5.000 gezählt. Mittlerweile sind es etwa 1.600 jährlich, 800 bis 900 davon im Bauernwald. „Jeder Unfall ist aber einer zu viel“, betont Hiegelsberger.

 „Der Wald ist nicht genormt, die Natur hat ihre eigenen Spielregeln“

„Der Wald ist nicht genormt, die Natur hat ihre eigenen Spielregeln“, erklärt der Landesrat. „Jederzeit können Äste herabfallen oder Verspannungen an Stämmen auftreten. Vor allem bei Arbeiten mit der Motorsäge muss achtsam vorgegangen werden.“ Personen mit landwirtschaftlicher Ausbildung verfügen in den meisten Fällen auch über die entsprechenden forstlichen Kenntnisse. Kleinstwaldbesitzer sind aber oft nicht entsprechend ausgebildet. Hiegelsberger: „Ältere Menschen, die der Forstarbeit nachgehen, haben ebenfalls häufig Nachholbedarf.“

Die Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) und die Landwirtschaftskammer schaffen hier Abhilfe und bieten Vorträge und Schulungen an, auch in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren: beispielsweise Kurse zur Sicherheit bei der Waldarbeit, zu Schnitttechniken und zum richtigen Umgang mit der Motorsäge. In Kooperation mit der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort in Gmunden wird zudem mit den Landwirtschaftlichen Schulen zusammengearbeitet, um bei jungen Menschen für eine entsprechende Bewusstseinsbildung zu sorgen.

„Der Schutz sowohl von Forstarbeitern als auch von Wanderern, Sportlern und anderen Waldbenützern steht an oberster Stelle“, betont Landesrat Hiegelsberger. „Ziehen wir bei der Sicherheit alle an einem Strang.“

Die SVB-Sicherheitsberatung bietet umfangreiche Informationen in Form von Merkblättern an. Der Link zum kostenlosen Download: www.svb.at/merkblaetter


nach oben