LR Max Hiegelsberger auf Bezirkstour

160 Bio-Milchschafe anstelle von 15 Fleckviehkühen beleben künftig den neuerrichteten Laufstall der Familie Robert und Monika Rendl in Probenzing, Eitzing.

Monika Rendl, Gabriela Stieglmayr, LR Max Hiegelsberger, Robert Rendl, Josef Diermayer, NR Manfred Hofinger beim Betriebsrundgang (Foto OÖ Bauernbund)

Anlässlich eines Bezirksbesuches, besuchte LR Max Hiegelsberger den Betrieb von Robert und Monika Rendl in Probenzing, Eitzing, die jetzt schrittweise den Betrieb von ihrer Milchvieh-haltung auf Bio-Schafmilchproduktion umstellen.

„Wir hatten viele Varianten überlegt, wie wir unseren Bauernhof am besten weiterführen können. Mit der Umstellung auf die Bio-Schafmilchproduktion können wir unser Grünland bestens verwerten. Wir sind mit dieser Entscheidung in diesen neuen Betriebszweig zu wechseln sehr glücklich und freuen uns auf die erste Bio-Schafmilch“, so Robert und Monika Rendl.

LR Max Hiegelsberger gratulierte den Betriebsleitern zu diesem Schritt und dem tollen neuen Laufstall, wo den Schafen viel Bewegungsfreiheit garantiert ist.

„Ich bin immer wieder überrascht über die Innovationskraft unserer Bäuerinnen und Bauern, die unsere ländlichen Regionen beleben und unser Land lebenswert machen. Mit solch weitreichenden, partnerschaftlichen Entscheidungen einer Betriebsumstellung wird nicht nur der einzelne Betrieb neu belebt, sondern die ganze Region profitiert durch die getätigten Investitionen der Bäuerinnen und Bauern“, so LR Max Hiegelsberger.

Im ersten Schritt wurden mit Jänner - 90 Lacon-Jungschafe eingestellt, die ab Frühjahr 2018 gemolken werden. Pro Milchschaf wird ca. 400 Liter Bio-Milch an die Fa. Leeb in Wartberg zur Weiterverarbeitung zu Frisch- und Hartkäse geliefert werden.

Nach der Betriebsbesichtigung wurde zu einem Bauernstammtisch mit LR Max Hiegelsberger eingeladen, wo mit örtlichen Bäuerinnen und Bauern noch ausgiebig diskutiert wurde. Bezirksobmann Josef Diermayer und Nationalrat Manfred Hofinger standen ebenfalls als Diskussionsteilnehmer Rede und Antwort.

Hier geht's zu den Bildern!


nach oben