Neue Präsidentin der LWK OÖ

Am 27. Juni 2019 wurde die LAbg. Michaela Langer-Weninger zur neuen Präsidentin der LWK OÖ gewählt.

v.links: Vizepräsident Karl Grabmayr, LH Thomas Stelzer, Präsidentin Michaela Langer-Weninger, Agrarlandesrat Max Hiegelsberger, Präsident LKÖ Josef Moosbrugger (Bildquelle: OÖ Bauernbund)

Michaela Langer-Weninger, leidenschaftliche Bäuerin und engagierte Funktionärin im OÖ Bauernbund, wurde am 27.06.2019 in der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Oberösterreich als neue Präsidentin gewählt und angelobt.

Im Zuge der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Oberösterreich am 27. Juni 2019 in Linz, wurde die LAbg. Michaela Langer-Weninger mit der Zustimmung aller Fraktionen außer des UBV zur neuen Präsidentin der Landwirtschaftskammer Oberösterreich gewählt und von LH Thomas Stelzer angelobt. Sie folgt Franz Reisecker nach, der am 15. April 2019 in der Sitzung des Landesvorstandes und des Landesbauernrates des OÖ Bauernbundes in Wels seinen Rückzug als Präsident der Oberösterreichischen Landwirtschaftskammer bekannt gegeben hat. Seine Funktion in der COPA-Cogeca wird er weiterhin bis zu einer Neuwahl im September 2020 beibehalten. Die Funktion als Vizepräsident der LK Österreich in der Präsidentenkonferenz wird in der Sitzung im Juli 2019 neu besetzt.

Als Vizepräsident der Landwirtschaftskammer OÖ bleibt Karl Grabmayr im Amt.

Die neue Präsidentin Michaela Langer-Weninger ist österreichweit die erste Frau an der Spitze einer Landwirtschaftskammer. "Schon bisher habe ich in meinen Funktionen mit großer Leidenschaft Politik für die oberösterreichischen Bäuerinnen und Bauern gemacht. Die Verantwortung für das neue Amt trage ich mit großer Demut ", so Langer-Weninger zu ihrer Wahl und Angelobung. Wichtige Themen werden die Diskussion über Grund und Boden hinsichtlich der Flächenverbauung, Bewirtschaftung und den Eigentumsverhältnissen von landwirtschaftlicher Nutzfläche sein. "Des Weiteren hat die heimische Erzeugung von hochwertigen, regionalen und nachhaltigen Lebensmitteln eine hohe Priorität. Die Bäuerinnen und Bauern sind eine kleine gesellschaftliche Gruppe, die aber eine große Verantwortung für die Gesellschaft hat, erklärte Langer-Weninger.

Landeshauptmann Thomas Stelzer betonte das starke Agrarbundesland Oberösterreich. "Die Landwirtschaft ist ein multifunktionaler Leistungsanbieter. Jeder sechste Arbeitsplatz in OÖ hängt mit dem Ernährungs- und dem Getränkemarkt zusammen, der als ein nachgelagerter Bereich der Landwirtschaft angesehen werden kann", so Stelzer. Um die Sicherheit für die Bäuerinnen und Bauern auch weiterhin gewährleisten zu können, müsse die Politik stets Pläne und Strategien entwickeln.

Der Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich Josef Moosbrugger warb für ein selbstbewussteres Auftreten des Bauernstandes. "Die Bäuerinnen und Bauern pflegen das Land und sichern die Ernährung der Bevölkerung mit hochqualitativen Lebensmitteln", so Moosbrugger.

"Präsidentin Michaela Langer-Weninger wird eine starke politische Stimme für die Anliegen der Land- und Forstwirtschaft sein und die notwendigen und richtigen Schritte im Sinne der oö. Bäuerinnen und Bauern setzen", kommentierte Bauernbund-Landesobmann Max Hiegelsberger die Wahl und Angelobung.

Dank an Franz Reisecker

Die Spitze des OÖ Bauernbundes mit Landesobmann Max Hiegelsberger dankt Franz Reisecker für seinen Einsatz für die heimische Land- und Forstwirtschaft. "Franz Reisecker zeichnet sich sowohl durch seine enorme fachliche, als auch menschliche Qualität aus. Er hat die Agrarpolitik Österreichs durch Tätigkeit geprägt und bereichert", so Hiegelsberger. Franz Reisecker wurde 1997 zum Landwirtschaftskammerrat gewählt. 2002 wurde er Vizepräsident, 2011 Präsident der Landwirtschaftskammer OÖ.

Zur Person Langer-Weninger

Michaela Langer-Weninger kommt aus Innerschwand am Mondsee und bewirtschaftet dort mit ihrer Familie den "Aichriedlhof" mit Bio-Heumilcherzeugung. Die 40-Jährige ist verheiratet und Mutter dreier Kinder. Michaela Langer-Weninger ist langjährige Funktionärin im OÖ Bauernbund und in der OÖVP. Sie ist seit 10 Jahren Landtagsabgeordnete und seit 2014 Landesobmann-Stellvertreterin im OÖ Bauernbund. Seit 2016 ist sie außerdem Bezirksparteiobfrau der ÖVP Vöcklabruck. In ihrer Gemeinde ist sie seit 2009 Gemeinderätin sowie Ortsbäuerin.


nach oben