Herkunftskennzeichnung: Einigung auf gemeinsame Vorgehensweise

Es ist für Konsumenten derzeit nicht möglich, zu erkennen, woher die Grundzutaten für verarbeitete Produkte oder in der Gemeinschaftsverpflegung (Großküchen: öffentliche Kantinen, Kindergärten, Mensen, Spitäler, …) kommen. Im Regierungsprogramm haben sich die Koalitionsparteien auf eine gemeinsame Vorgehensweise bei der Herkunftskennzeichnung geeinigt: Verpflichtende Herkunftskennzeichnung der Primärzutaten Milch, Fleisch und Eier in Weiterlesen…

Von Peck-Eiern, Gebildbroten und Weihscheitln: Osterbrauchtum mit den Bäuerinnen

Bräuche gehören zu Ostern dazu wie das Ei zum Osternest. Dabei sind sie so verschieden, wie die Eier bunt sind. Jede Gegend hat ihre eigenen Bräuche und ihre eigenen Deutungen, ja fast in jedem Ort oder gar in jeder Familie werden die Bräuche ein bisschen anders gelebt. Die Bräuche geben Weiterlesen…

Österreichs Rüben-Zuckerproduktion gesichert

Im August 2020 verkündete der Aufsichtsrat der Agrana – aufgrund der zu geringen Zuckerrübenanbaufläche – die Schließung der Zuckerfabrik in Leopoldsdorf, wenn nicht die Anbaufläche auf 38.000 Hektar im kommenden Jahr steigt. Um dies zu erreichen rief Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger im September alle Beteiligten zu einem „Runden Tisch“, bei dem Weiterlesen…

Regionalitäts-Projekt „Das isst Österreich“

Der Trend zu regionalen Lebensmitteln nimmt stetig zu. Die Coronakrise hat zusätzlich verdeutlicht, wie wichtig die Lebensmittelversorgung im eigenen Land ist. Um diese Entwicklung zu verstärken wurde das neue Regionalitäts-Projekt „Das isst Österreich“ mit dem Slogan „Schau auf regionale Qualität“ ins Leben gerufen. Es handelt sich dabei um eine Initiative Weiterlesen…

„AMA Genuss Region“-Gütesiegel ist starkes Zeichen für regionale Qualität

Erste Betriebe in Oberösterreich bereits zertifiziert Das neue Gütesiegel “AMA Genuss Region“ garantiert geprüfte Qualität und Herkunft bei bäuerlichen Direktvermarktern, Manufakturen (Fleischer, Bäcker etc.) und Gastronomen. Mehrwert für die Betriebe Basis für die Auszeichnung mit diesem Gütesiegel sind die Richtlinien für das von der EU anerkannte Qualitäts- und Herkunftssicherungssystem. Bäuerliche Weiterlesen…

Vorrang für heimische Lebensmittel – Erster OÖ. Regionalitätsgipfel zur Steigerung des regionalen Lebensmitteleinkaufes im öffentlichen Bereich

– Der Einkauf regionaler Lebensmittel ist bereits seit Jahren einKernanliegen der Oö. Landesregierung – die Erfahrungen im Zuge von Corona haben diesen Bemühungen zusätzliche Dringlichkeit verliehen– Heutiger Regionalitätsgipfel mit den maßgeblichen Vertretern desLandes Oberösterreich und der Lebensmittelwirtschaft präzisiertweitere Vorgehensweise des Landes– Regionale Lebensmittel stärken die ländlichenWirtschaftskreisläufe, erhöhen die Krisensicherheit und Weiterlesen…

Falschinformation – Pestizideinsatz in Österreich nicht gestiegen

Gestern, am 03. Juni 2020 wurde vom ORF (laut Eurostat) die Falschmeldung verbreitet, dass der Pestizideinsatz in Österreich von 2011 bis 2018 um 53 Prozent gestiegen sei. Laut Grünem Bericht 2019 ging die Verkaufsmenge an chemisch-synthetischen Wirkstoffen (Pestizide) im Jahr 2018 um 2,8 Prozent auf 2.515 t zurück. Die Erhöhung Weiterlesen…

Heimische Milch – Schau drauf wo´s herkommt

„Wer österreichische Milch und Milchprodukte kauft, der legt nicht nur wertvolle Lebensmittel, sondern auch Lebensqualität, Versorgungssicherheit, Heimat und Arbeitsplätze in den Einkaufskorb“, ist die klare Botschaft von Landesbäuerin Johanna Haider anlässlich des bevorstehenden Weltmilchtages. Österreichs Milchwirtschaft punktet mit einzigartiger Qualität. Die heimischen Milchviehbetriebe produzieren 365 Tage im Jahr, gentechnikfrei und Weiterlesen…

EU-Primärzutatenverordnung seit 1. April gültig

Seit dem 1. April müssen die Hauptzutaten von verarbeiteten Lebensmitteln gut sichtbar gekennzeichnet sein. Nun ist es soweit. Seit Jahren ist es ein Ziel des Bauernbundes, die Herkunftsangaben zu verbessern. „Wo Österreich draufsteht, muss auch Österreich drinnen sein“. Konkret müssen zweideutige Herkunftsauslobungen, die freiwillig verwendet werden, durch verpflichtende Ergänzungen täuschungssicher Weiterlesen…